Haufen. Wenn nichts mehr geht, wird gehuddlet. Ob diese Haufenbildung die beste Form ist, einen Planeten zu organisieren? (Foto: Kiara Worth / IISD/ENB)
MEHR

Jetzt geht’s um Geld

Bonner Klimakonferenz endet wie erwartet ohne Durchbruch bei Klimafinanzierung 2400 Milliarden Dollar pro Jahr. So viel brauchen die Entwicklungsländer (ohne China), wenn die Klimaerwärmung bei 1,5 Grad gestoppt werden soll. Wo dieses Geld herkommt, ist allerdings auch nach der Bonner Klimakonferenz unklar. Etwas anderes war aber auch nicht zu erwarten. Zum Auftakt der Klimakonferenz in…
MEHR
Reformer. Vor seiner plötzlichen Entlassung hat Marco Molina versucht, einen neuen Ansatz in den WTO-Verhandlungen zu etablieren. (Foto: Unbekannt / zVg)
MEHR

„So kommt man zu einer lösungsorientierten Diskussion“

Der WTO-Experte Marco Molina erklärt, was interessenbasiertes Verhandeln bringt Seit 2018 weigern sich die USA, neue Richter an das Berufungsgericht der Welthandelsorganisation (WTO) zu berufen. Daher ist diese Instanz nun nicht mehr beschlussfähig und die WTO-Regeln letztlich nicht mehr durchsetzbar. Daher sollen die beiden Instanzen des WTO-Streitbeilegungssystems reformiert werden. Sie haben bis vor kurzem die…
MEHR
Grimmig. Die Chefs internationaler Organisationen können nicht viel machen, wenn sich Mitgliedsländer querstellen. (Foto: WTO/Prime Vision)
MEHR

Welthandelsorganisation fürchtet um ihre Relevanz

Den beiden größten Mitgliedern sind die WTO-Regeln egal Viele hofften, dass die Welthandelsorganisation zumindest Subventionen für die Überfischung der Meere verbieten würde. Aber selbst darauf konnten sich die Länder letzte Woche nicht einigen. Wegen des Konsensprinzips hat jedes Land ein Veto, etwa Indien. Noch zwei Wochen vor der 13. Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) zeigte sich…
MEHR
Protest programmiert. Sobald erhebliche Mittel für die CO2-Entnahme bereitgestellt werden müssen, gibt es Verteilungskonflikte. (Foto: Axel Hindemith / Wikipedia)
MEHR

Netto-null Emissionen werden nicht reichen

Das 1,5-Grad-Ziel wird wohl nur durch negative Emissionen erreichbar sein Die Klimaerwärmung wird wahrscheinlich 1,5 Grad überschießen. Durch die Entnahme von CO2 aus der Atmosphäre ließe sich die Temperatur anschließend wieder absenken. Doch was physikalisch machbar ist, könnte politisch unmöglich sein. Letztes Jahr war die Durchschnittstemperatur auf der Welt 1,48 Grad höher als vor Beginn…
MEHR
Finanzrebell. Das wichtigste Klimathema steht bei den COPs gar nicht auf der Agenda: die Reform des globalen Finanzsystems. (Foto: Mike Muzurakis / IISD)
MEHR

Macron plant Revolution der Klimafinanzierung

Die internationale Finanzarchitektur muss für die Klimakrise fit gemacht werden Die Institutionen der globalen Finanzarchitektur wie die Weltbank sind 80 Jahre alt. Damals ging es um den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg. Um heute der Klimakrise Herr zu werden, muss die Finanzarchitektur umgebaut werden und Frankreich hat da ein paar Ideen. „Die Säulen der grünen…
MEHR
MEHR

Kommentar: Deutschland darf nicht wie Saudi-Arabien enden

Die 28. UN-Klimakonferenz in Dubai (COP28) hat wie die meisten COPs das Minimalziel erreicht. Auch wenn Länder wie Saudi-Arabien meinen, sie hätten sich durchgesetzt, weil kein „Ausstieg“ aus den fossilen Energien beschlossen wurde, ist genau das geschehen. Daran ändern auch die diversen Schlupflöcher nichts. Die Erwähnung von CCS, also die Abscheidung und Einlagerung von CO2,…
MEHR
Im Fokus. 100.000 Menschen wegen zwei Wörtern. Am Schluss hat's aber geklappt und irgendwann wird hoffentlich niemand mehr von "fossilen Energien" sprechen müssen. (Foto: Mike Muzurakis / IISD)
MEHR

Klimakonferenz findet Kompromiss zu fossilen Energien

Der „UAE Konsens“ läutet für viele das Ende der fossilen Ära ein Die Klimakonferenz wäre beinahe an der Formulierung zur Zukunft der fossilen Energien gescheitert. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch fand sich dann aber ein Kompromiss, mit dem alle Länder ähnlich unzufrieden sind. Das reichte für die Verabschiedung des „UAE-Konsenses“. Mit weniger als…
MEHR
Inter alia. Der Ausstieg aus den Fossilen steht nicht mehr im Text und das Mädchen, das dagegen protestiert, wurde schliesslich aus der COP eskortiert. (Foto: Mike Muzurakis / IISD)
MEHR

Rettet „Could include inter alia“ das Klima?

Klimakonferenz in größter Krise seit Jahren In den ersten zehn Tagen der Klimakonferenz in Dubai sind die Erwartungen immer weiter gestiegen, dass ein „Ausstieg aus den fossilen Energien“ beschlossen würde. Im Textentwurf vom Montag kam diese Formulierung dann aber nicht mehr vor. Daran könnte die Konferenz scheitern. Am späten Montagnachmittag (Ortszeit) veröffentlichte der Präsident der…
MEHR
CEO. Der Stil von Al Jaber orientiert sich mehr an der Welt der Wirtschaft denn der Politik. (Foto: Mike Muzurakis / IISD)
MEHR

Entscheidet Sultan Al Jaber COP28 im Alleingang?

Ironischerweise wird vielleicht ein Petrostaat den Ausstieg aus den Fossilen ermöglichen Der Komplettausstieg aus den fossilen Energien hat bei der Klimakonferenz in Dubai enormes Momentum entwickelt. Das zeigt nicht zuletzt ein Brief von Haitham al-Ghais, dem Chef des Ölkartells Opec. Ob es so weit kommt, könnte von Sultan Al Jaber ­ aus den Emiraten ­…
MEHR
Performance. Die Klimaerwärmung bringt mehr Waldbrände mit sich. Das ist einer der Gründe, warum in Zukunft Wälder weniger Kohlenstoff binden könnten als gedacht. (Foto: Mike Muzurakis / IISD)
MEHR

Die Natur ist beliebt und hat es dennoch schwer

An Klimakonferenzen werden naturbasierte Lösungen langsam ernst genommen Intakte Ökosysteme binden Kohlenstoff, puffern Wetterextreme ab und dienen dem Artenschutz. Naturbasierte Lösungen haben also gleich einen dreifachen Nutzen. Daher sind sie populär, aber bislang waren die Fortschritte überschaubar. Das ändert sich gerade ­ wenn auch langsam. Sie sind so etwas wie die Pandabären der internationalen Klimadiplomatie:…
MEHR