MEHR

Kupfer, Kupfer, Kupfer

Preisrally bei Kupfer sorgt für Konsolidierung in der Bergbaubranche Die aktuellen Rohstoffpreise sind insbesondere aus Sicht der Energiewende interessant: Kupfer hat letzte Woche einen historischen Höchststand erreicht. Dafür ist der Lithiumpreis deutlich gefallen. Den Erneuerbaren hilft zudem, dass Öl und vor allem Uran aktuell relativ teuer sind. An den Rohstoffmärkten gibt es derzeit nur ein…
MEHR
Nix Brummi. Im Vergleich zu Elektroautos wird der Hochlauf von Elektrolastern viel schneller sein. (Foto: Unbekannt / Daimler Truck AG)
MEHR

Jetzt kommen die Elektrolaster

Herstellern erwarten extrem schnellen Hochlauf von batteriebetriebenen Nutzfahrzeugen Zwei EU-Richtlinien zwingen die Hersteller von Nutzfahrzeugen sehr schnell zu erhöhen. Die Hersteller wollen diese Vorgaben aber noch übertreffen: Sie erwarten, dass drei Viertel aller Neuzulassungen im Jahr 2030 emissionsfrei sein werden. Der Anteil emissionsfreier Fahrzeuge wächst auch im Segment der Nutzfahrzeuge schnell – allerdings noch auf…
MEHR
Skellefteå. Diese Fabrik steht nicht in China sondern in Nordschweden. Für viele Entwicklungsländer ist eine eigene Batterienfertigung allerdings illusorisch. (Foto: Unbekannt / Northvolt)
MEHR

Chinas Überkapazitäten und das Klima

Preiskämpfe bei Batterien und Solarpaneelen beschleunigen die globale Energiewende In Brüssel und Washington geht die Angst vor einer Welle chinesischer Exporte um. Insbesondere bei „grünen Technologien“ wie Batterien und Solarpaneelen hat das Land riesige Überkapazitäten. Für kleinere Entwicklungsländer sind die spottbilligen Produkte allerdings ein Segen – so wie fürs Klima. „Ich mache mir vor allem…
MEHR
Süsssauer. Auch beim Kakao müssen hohe Preise dafür sorgen, dass das Angebot steigt. (Foto: Nana Kofi Acquah / Nestlé / Flickr)
MEHR

Der Kakaopreis bricht uralte Rekorde

Die meisten Rohstoffpreise liegen auf Vorkriegsniveau Wer gerne Schokolade isst, muss sich auf einen Preisschub einstellen: Kakao ist heute fast doppelt so teuer wie vor einem Jahr. Der Grund dafür sind schlechte Ernten in Westafrika aufgrund von mangelnden Investitionen der Kleinbauern, die dort Kakao produzieren. Trotz der angespannten geopolitischen Lage mit Kriegen in Europa und…
MEHR
Ende einer Ära. Öl als Energieträger hat keine Zukunft mehr. (Foto: Jim Nix / Flickr)
MEHR

US-Ölkonzerne investieren Milliarden in Fracking

Ölmultis bereiten sich auf tieferen und volatileren Ölpreis vor Das Ende des fossilen Zeitalters ist absehbar, wenn eine Klimakatastrophe verhindert werden soll. Trotzdem investieren US-Ölkonzerne Milliarden in die Übernahme kleinerer Konkurrenten. Das ist nur auf den ersten Blick ein Widerspruch. US-Energiekonzerne haben letztes Jahr massiv investiert: Exxon hat Pioneer für knapp 65 Milliarden US-Dollar übernommen…
MEHR
Mittelmeer. Ob dieser Olivenbaum auch dieses Jahr so grün ist, ist leider unbekannt. (Foto: Unbekannt / Wallpaper Flare)
MEHR

Klimaerwärmung treibt die Preise für Agrarrohstoffe

Die meisten Rohstoffpreise liegen wieder auf Vorkriegsniveau Auf den Märkten für Agrarrohstoffe wird ein Faktor immer dominanter: die Klimakrise. Noch betrifft es einzelne Produkte wie Orangensaft und Olivenöl. Wegen der steigenden Temperaturen sind aber auch Grundnahrungsmittel von Dürre bedroht. Die Preise für die meisten Rohstoffe sind wieder auf das Niveau zurückgefallen, auf dem sie vor…
MEHR
S-Kurve. Kein Land hat den Anteil der Erneuerbaren schneller ausgebaut als Uruguay - dank Windkraft. (Foto: Unbekannt / pxfuel)
MEHR

Welt könnte netto-null Emissionen bis 2050 erreichen

Klimafreundliche Technologien wachsen exponentiell Derzeit steigen die CO2-Emissionen noch. Im Jahr 2050 Netto-Null-Emissionen erreichen zu wollen, wirkt daher verwegen. Neue Studien zeigen jedoch, dass saubere Technologien jetzt so schnell wachsen, dass das Ziel erreicht werden kann. „Rasche Fortschritte bei den wichtigsten sauberen Energietechnologien zeigen, dass die neue Energiewirtschaft schneller entsteht, als viele denken.“ So fasst…
MEHR
Göttliche Intervention. Poseidon versucht den Chef der IMO, Kitack Lim, davon zu überzeugen, dass das 2030 Ziel nicht gut genug ist. (Foto: Unbekannt / Ocean Rebellion)
MEHR

Schifffahrt noch immer nicht auf 1,5-Grad-Kurs

Die großen Schwellenländer haben ehrgeizigere Klimastrategie verhindert Die Schifffahrt ist wie Deutschland für rund drei Prozent der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Diese sollen nun bis 2050 auf netto-null sinken – langsam. Bis 2030 ist nur eine Reduktion um 20 Prozent geplant, während alle anderen Sektoren ihre Emissionen bis dann halbieren müssen. Die Weltschifffahrtsorganisation (IMO) hat am…
MEHR
Schnauze voll. Am Mittwoch hatte die Vertreterin Mexikos genug. Sie forderte ganz undiplomatisch den Übergang zu richtigen Verhandlungen, was dann auch geschah. (Foto: Kiara Worth / IISD)
MEHR

Beim Plastikabkommen sorgt schon das Prozedere für Streit

Ein neues Abkommen soll die Plastikverschmutzung reduzieren Gilt das Konsensprinzip oder sind Abstimmungen möglich? Manche Länder meinen, man habe sich auf Abstimmungen geeinigt, während andere das bestreiten. Aus diesem Grund haben die Verhandler des neuen Plastikabkommens zwei Tage verloren. Gestern (Freitag) ist in Paris die zweite von fünf Verhandlungsrunden über ein Abkommen zu Ende gegangen,…
MEHR
Gut gemacht? Am Tag nach dem Deal lässt sich Joe Manchin von den Arbeitern der Mountain Valley Pipeline feiern. (Foto: Unbekannt / Joe Manchin)
MEHR

US-Schuldendeal erlaubt Weiterbau von Pipeline

Ansonsten konnten Angriffe auf den Klimaschutz abgewehrt werden Ohne einen Deal zur US-Schuldenobergrenze hätte eine globale Finanzkrise gedroht. Aber ein schlechter Deal hätte die Klimakrise weiter befeuern können, indem Klimamaßnahmen zurückgenommen werden. Das wurde weitgehend verhindert. US-Präsident Joe Biden und der Sprecher des Repräsentantenhauses, der Republikaner Kevin McCarthy, haben sich letzte Woche darauf geeinigt, die…
MEHR